www.dinosaurier-interesse.de

- Die Seite für Dinosaurier-Interessierte und interessierte Dinosaurier -

Basti
(13 Jahre alt)

20. Mai 2002


Der Ankylosaurus

"steife Echse"

Für die Dinosaurier gab es drei Arten, sich vor Raubdinos zu schützen:
Die erste war die Flucht ergreifen,
die zweite war es, sich auf seine Größe zu verlassen
und die dritte war es, zu kämpfen.

Eines der besten Beispiele für die Dinosaurier, die kämpften, war der Ankylosaurus.

Bild vergrößern

Ankylosaurus

Er gehörte als ein Angehöriger der Familie der Ankylosauridae zu den Ornithischiern und war mit 10 Metern Länge der größte der Ankylosauridae.

Ankylosaurus wog 4,5 Tonnen, was nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass er einen schweren Panzer trug.

Dieser Panzer schützte ihn vom Schwanzende bis zum Kopf, sogar die Augenlider waren gepanzert.
Nur sein Bauch war ungeschützt, vermutlich drückte er ihn bei Gefahr gegen den Boden, so dass sein Feind den Bauch nicht erreichen konnte.

Aber Ankylosaurus war nicht nur gut gepanzert, an seinem Schwanzende saß eine dicke, knöchernde Keule, mit der er seinem Feind schwere Verletzungen zufügen konnte.

Der Name Ankylosaurus bedeutet ungefähr soviel wie "versteifte Echse", dieser Name ist wohl auch auf den Panzer zurückzuführen.

Ankylosaurus hatte allerdings nur kurze Gliedmaßen, so war er vermutlich nicht besonders schnell.
Aber er musste ja auch nicht schnell sein, bei Gefahr schützte ihn der Panzer und seine Nahrung lief ihm auch nicht weg.

Ankylosaurus ernährte sich nämlich von niedrigen Pflanzen.
Manch einer ist aber auch der Meinung, dass er sich eventuell von Termiten ernährt hat.

Ankylosaurus kam aus Asien und wanderte in Nordamerika ein.
Dort wurden von ihm drei fast vollständige Skelette gefunden.
Ankylosaurus lebte in der späten Kreide, vor ca. 80 bis 65 Millionen Jahren.


Zurück zur vorhergehenden Seite

Dinosaurier-Interesse