Glossar

− Kurze Erklärung von Begriffen −
Logo
www.dinosaurier-interesse.de

K


Bild vergrößern

Kakuru
Kakuru - Dinosauriergattung

Kakuru war ein 1,5 bis 2,5 Meter langer, auf zwei Beinen laufender, Fleisch fressender Dinosaurier, der zu den Coelurosauria gezählt wird. Sein Name bedeutet übersetzt: "Regenbogen-Serpentin". (Serpentin ist ein zumeist grünlich schimmerndes Mineral, das bei der Zersetzung magmatischer Gesteine, wie z.B. Basalt, entsteht.) Gelebt hat Kakuru in der frühen Kreidezeit (Apt). Seine Überreste wurden in Australien gefunden. Kakuru ist der einzige bekannte Dinosaurier, dessen Überrest (ein Unterschenkelknochen) sich als Opal erhalten hat. Der Schienbeinknochen ähnelt stark dem des Avimimus, doch ist er zu schlecht erhalten, um einen genauen Vergleich zu ermöglichen. Sein Verbleiben war bis vor kurzem unbekannt. Als Entdecker gelten: Molnar und Pledge, 1980.

    Folgende Arten sind bekannt:
    Kakuru kujani: 1980 von Molnar und Pledge beschrieben; Fossilien: Schienbein, möglicherweise Fußkralle.

Zurück


Känozoikum

Känozoikum wird die "Erdneuzeit" genannt, die vor allem durch den Aufstieg der Säugetiere gekennzeichnet ist. Diese Zeitära begann vor 65 Millionen Jahren (mit dem Aussterben der Dinosaurier und anderer Lebewesen am Ende des Mesozoikums) und hält bis heute an.
Das Känozoikum teilt sich in zwei große Epochen: Tertiär (Beginn: vor 66 Mio. Jahren, Ende: vor 1,7 Mio. Jahren) und Quartär (Beginn: vor 1,7 Mio. Jahren, Ende: noch offen).

Zurück


Karbon

Karbon wird die fünfte Zeitepoche des Paläozoikums ("Erdaltertum") genannt. Es begann vor 360 Millionen Jahren und endete vor 290 Millionen Jahren. Das Karbon wird in zwei Abschnitte unterteilt: Unterkarbon (Beginn: vor 360 Mio. Jahren, Ende: vor 325 Mio. Jahren) und Oberperm (Beginn: vor 325 Mio. Jahren, Ende: vor 290 Mio. Jahren).

Zurück


Bild vergrößern
Kentrosaurus
Kentrosaurus - Dinosauriergattung

Der Kentrosaurus war ein 2,5 bis 5 Meter langer, 450 Kilogramm schwerer, auf vier Beinen laufender, Pflanzen fressender Dinosaurier, der zu den Stegosauria gezählt wird. Sein Name bedeutet übersetzt: "spitze Echse". Gelebt hat er im späten Jura (Kimmeridge). Seine Überreste wurden im heutigen Tansania (Afrika) gefunden. Im Gegensatz zu seinem Verwandten Stegosaurus besaß er nur am Nacken Knochenplatten. Der Rest des Körpers war mit Dornen besetzt. Als Entdecker gilt: Hennig, 1915.

    Folgende Arten sind bekannt:
    Kentrosaurus aethiopicus: 1915 von Hennig beschrieben; Fossilien: Skelettteile von verschiedenen Tieren.
    Kentrosaurus longispinus: (unsicher) 1914 von Gilmore beschrieben; Fossilien: fragmentarisches Postcranium-Material.

Zurück


Klassifizierung

Um Verwandtschaftsverhältnisse zwischen einzelnen Tierarten besser darstellen zu können, wurde ein Klassifizierungssystem eingeführt, mit dem eine Tierart bestimmt werden kann: von sehr weit greifenden Einheiten, in denen unterschiedlichste Tierarten zusammengefasst werden, bis hin zu sehr speziellen Einheiten, in denen nur Tiere mit bestimmten Charakteristika aufgenommen werden.
(s. auch: Systematische Gliederung des Tierreichs)

Zurück


Kreidezeit

Bild vergrößern


Kreidelandschaft

Kreide wird die dritte Zeitepoche des Mesozoikums ("Erdmittelalter") genannt, die vor 140 Millionen Jahren begann und vor 66 Millionen Jahren endete. Die Kreidezeit wird in zwei Abschnitte unterteilt: Unterkreide (Beginn: vor 140 Mio. Jahren, Ende: vor 97 Mio. Jahren) und Oberkreide (Beginn: vor 97 Mio. Jahren, Ende: vor 66 Mio. Jahren).

Zurück


Bild vergrößern
Kritosaurus
Kritosaurus - Dinosauriergattung

Der Kritosaurus war ein zehn Meter langer, überwiegend auf vier Beinen laufender, Pflanzen fressender Dinosaurier, der zu den Hadrosaurinae (Hadrosaurier) gezählt wird. Sein Name bedeutet übersetzt: "besondere Echse". Gelebt hat er von vor 75 Millionen bis vor 65 Millionen Jahren in der späten Kreidezeit (Campan bis Maastricht). Seine Überreste wurden in Nord- und Südamerika gefunden. Nicht ganz geklärt ist, ob Kritosaurus eine eigene Gattung darstellt oder eher als Unterart des Gryposaurus zu sehen ist. Als Entdecker gilt: Brown, 1910.

    Folgende Arten sind bekannt:
    Kritosaurus navajovius: 1910 von Brown beschrieben, Überreste wurden in den USA (New Mexico, Texas) gefunden; Fossilien: teilweise erhaltener Schädel, Postcranium-Material von zwei oder drei Individuen.
    Kritosaurus australis: 1984 von Bonaparte beschrieben, Überreste wurden in Argentinien gefunden, gilt als einziger gut erhaltener Hadrosaurier der Südhalbkugel; Fossilien: teilweise erhaltener Schädel, Postcranium-Material von fünf Individuen.

Zurück


K-Pg-Grenze

K-Pg-Grenze ist die Abkürzung für "Kreide-Paläogen-Grenze", die den relativ kurzen Zeitraum (ca. 10.000 bis 1 Million Jahren) bezeichnete, an dem das Mesozoikum endete und das Känozoikum begann.

Zurück


K/T-Grenze

K/T-Grenze ist eine nicht mehr aktuelle Abkürzung für "Kreide-Tertiär-Grenze", die den relativ kurzen Zeitraum (ca. 10.000 bis 1 Million Jahren) bezeichnete, an dem das Mesozoikum endete und das Känozoikum begann.
Heute wird diese Grenze "Kreide-Paläogen-Grenze" (abgekürzt: K-Pg-Grenze) genannt.

Zurück



www.dinosaurier-interesse.de
"Glossar"