Glossar

− Kurze Erklärung von Begriffen −
Logo
www.dinosaurier-interesse.de

Q


Bild vergrößern
Quetzalcoatlus
Quetzalcoatlus - Flugsaurier-Gattung

Der Quetzalcoatlus war ein möglicherweise 200 bis 220 Kilogramm schwerer Flugsaurier aus der späten Kreidezeit (Campan), der mit einer Flügelspannweite bis zu 11 Metern der bislang größte bekannte Flugsaurier und das größte fliegende Wirbeltier aller Zeiten war. Er wird zu den Pterodactyloidea (Pterosauria) gezählt. Sein Name leitet sich von "Quetzalcoatl" ab, einer gefiederten, atztekischen Gottheit. Als Entdecker gilt: Lawson, 1975.

    Folgende Arten sind bekannt:
    Quetzalcoatlus northropi: 1975 von Lawson beschrieben, Überreste wurden in den USA (Texas) gefunden; Fossilien: Knochen der Vordergliedmaße.
    Quetzalcoatlus sp.: 1982 von Currie und Russell beschrieben, Flügelspannweite nur 5,5 Meter, Überreste wurden in Kanada (Alberta) gefunden; Fossilien: unkomplettes Skelett.

Zurück



www.dinosaurier-interesse.de
"Glossar"