Glossar

− Kurze Erklärung von Begriffen −
Logo
www.dinosaurier-interesse.de

R


Bild vergrößern

Rhabdodon
Rhabdodon - Dinosaurier-Gattung

Das Rhabdodon war ein 4,5 Meter langer, in der Regel auf vier Beinen laufender Pflanzen fressender Dinosaurier, der zu den Iguanodontia (Ornithopoda) gezählt wird. Sein Name bedeutet übersetzt: "Riegelzahn". Das Rhabdodon lebte von vor 83 Millionen bis vor 65 Millionen Jahren in der späten Kreidezeit (Campan, Maastricht). Als Entdecker gilt: Matheron, 1869.

    Folgende Arten sind bekannt:
    Rhabdodon priscus: 1869 von Matheron beschrieben, Überreste wurden in Österreich, Frankreich, Rumänien und Spanien gefunden; Fossilien: ein komplettes Skelett, Zähne, einzelne Knochen.
    Rhabdodon septimanicus: 1991 von Buffetaut und Le Loeuff beschrieben, Überreste wurden in Frankreich gefunden; Fossilien: keine Angaben.

Zurück


Rhamphorhynchoidae - Flugsaurier-Gruppenbezeichnung

Rhamphorhynchoidae ist ein alter Klassifizierungsbegriff für eine Untergruppe der Pterosauria, die ursprünglich die ältesten und primitivsten Flugsaurier umfasste. Die Rhamphorhynchoidae kennzeichneten sich oftmals durch einen langen Reptilienschwanz aus.
In neueren Klassifizierungssystemen taucht dieser Begriff nicht mehr auf, sondern wurde durch den Begriff "Rhamphorhynchidae" ersetzt.

Zurück


Rodinia

Rodinia wird der älteste bekannte Superkontinent genannt, der im Präkambrium existierte. Er bildete sich vor 1,1 Mrd. Jahren und zerbrach vor etwa 750 Millionen Jahren. In dieser Zeitspanne bestand die Erde nur aus einer einzigen großen Landmasse und einem riesigen Ozean: dem Panthalassa-Meer. Nach dem Auseinanderbrechen Rodinias entwickelte sich die Erde zu einem Eishaus.
Der Begriff "Rodinia" stammt aus dem Russischen und bedeutet soviel wie "Heimatland".

Zurück



www.dinosaurier-interesse.de
"Glossar"