24. September 2004

Langhalsiges Meeresreptil in China entdeckt




Dinocephalosaurus lebte und jagte vermutlich im trüben Wasser.

In China haben Forscher die Überreste eines Protosauriers aus der Trias entdeckt, der wahrscheinlich im Wasser lebte.

Er besaß einen langen, schmalen Hals und lange Reißzähne im Maul.

Daher erhielt er den Namen: Dinocephalosaurus (übersetzt: Echse mit furchterregendem Kopf).

Da der Dinocephalosaurus einen kleinen Kopf und einen sehr beweglichen Hals hatte, nehmen die Forscher an, dass er ein guter Jäger war:

Vermutlich lebte der Dinocephalosaurus in einem trüben Gewässer und bewegte zunächst nur seinen Kopf in Richtung der Fische, die er fressen wollte.
Erst wenn er ganz nah an den Fischen herangekommen war, schnappte er blitzschnell zu.
Die Fische hielten den kleinen Kopf, der sich ihnen näherte, vermutlich ebenfalls für einen kleinen Fisch und dachten daher nicht so schnell an Flucht.
Somit konnte Dinocephalosaurus seine Beute regelrecht überraschen.


Zurück zur vorhergehenden Seite

2004 Dinosaurier-Interesse